Daily News 22.08.2023

Aug 22, 2023Neuigkeiten

Masur und Negritu komplettieren das Hauptfeld bei den Schwaben Open

Neben den Finalspielen der Qualifikation wurden gestern bei den Schwaben Open die ersten Begegnungen im Hauptfeld des Einzels ausgetragen. Mit Daniel Masur und Christoph Negritu spielten sich zwei deutsche Spieler in das Hauptfeld des ATP Challenger-Turniers der Kategorie 50, das somit insgesamt acht deutsche Spieler umfasst. Louis Wessels und Timo Stodder stehen sogar schon in der 2. Runde des Hauptbewerbs.

Negritu überrascht gegen Kuhn

Zu Beginn des gestrigen Tages wurden die letzten sechs Teilnehmer des Hauptfelds in den Finalspielen der Qualifikation ermittelt. Den Auftakt auf dem Centre Court machte dabei das rein deutsche Duell zwischen dem Ludwigshafener Nicola Kuhn und Christoph Negritu aus Stuttgart. Nach ausgeglichenem Beginn konnte der 23-jährige Kuhn ab dem Stand von 2:2 die nächsten vier Spiele für sich entscheiden und holte sich damit den ersten Satz. Im zweiten Durchgang war es der 29-jährige Negritu, der sich im vierten Spiel das einzige Break sichern konnte und den Satzausgleich herstellen konnte. Keine Blöße gaben sich beide Spieler lange Zeit im Entscheidungsdurchgang, ehe Negritu im elften Spiel das vorentscheidende Break gelang und sicher zum 2:6, 6:3,7:5-Erfolg nach 2:20 Stunden ausservierte. In der 1. Hauptfeld-Runde trifft der gebürtige Dinkelsbühler heute auf den Spanier Oriol Roca Batalla.

Masur überrollt Moraing, Jebens unterliegt

Überraschend deutlich endete die zweite innerdeutsche Begegnung zwischen dem Bückeburger Daniel Masur und Mats Moraing aus Mülheim an der Ruhr. Der 28-jährige Masur knüpfte nahtlos an seine starke Leistung gegen Lokalmatador Constantin Frantzen an und dominierte die Partie von Beginn an. Nach 63 Minuten siegte der Profi von der TennisBase Oberhaching mit 6:1, 6:2 und fordertheute  zum Auftakt im Hauptfeld den an Nr. 2 gesetzten deutsch-Libanesen Benjamin Hassan, der bereits 2019 bei der Erstauflage der Schwaben Open am Start war.

Den Einzug ins Hauptfeld verpasst hat dagegen Hendrik Jebens aus Stuttgart. Der 28-jährige musste sich in einer lang ausgeglichenen Begegnung dem Italiener Gianmarco Ferrari 6:7 (4), 3:6 geschlagen geben. Das Hauptaugenmerk des ehemaligen College-Spieler liegt aber eh auf dem Doppel-Wettbewerb, wo er mit dem TCA-Spieler Constantin Frantzen an topgesetzt ist.

Wessels und Stodder siegen zum Auftakt im Hauptfeld

Seine Erfahrung bei den Schwaben Open ausspielen konnte Louis Wessels, der 2019 schon in Siebentischwald aufschlug, in die Waagschale werfen. Gegen den an Nr. 6 geführten Argentinier Santiago Rodriguez Taverna nutzte der Bielefelder seine Chancen in den entscheidenden Phasen konsequent und triumphierte nach knapp zwei Stunden mit 7:5, 7:6 (2). Der an Nr. 7 gesetzte Timo Stodder sah sich dem Niederländer Max Houkes gegenüber. Nach einem Aufschlagverlust dauerte es bis zum 3:5-Rückstand, ehe der Berliner mit vier Spielgewinnen in Folge die Wende im ersten Durchgang herbeiführen konnte. Der ehemalige College-Spieler dominierte mit der Satzführung im Rücken nach Belieben und setzte sich mit 7:5, 6:1 nach 88 Minuten durch.

Mehr davon:

Pressemitteilung 27.08.2023

Frantzen/Jebens erfüllen Titel-Mission bei den Schwaben Open Augsburg – 26.08.2023. Schlussakt bei den Schwaben Open 2023. Am heutigen...

Daily News 26.08.2023

DTB-Duo Frantzen/Jebens greift nach dem Titel bei den Schwaben Open Bei den Schwaben Open 2023 wurden gestern im Hauptfeld die Halbfinals...

Daily News 25.08.2023

Stodder zieht nach Erfolg gegen Hassan ins Halbfinale der Schwaben Open ein Mit großer Spannung wurde gestern die Viertelfinal-Begegnung...

Daily News 24.08.2023

Stodder fixiert Viertelfinal-Duell gegen Hassan bei den Schwaben Open Bei den Schwaben Open 2023 wurden gestern im Hauptfeld die...

fruiton – unser Obstlieferant

Die fruiton GmbH liefert Obst an den Arbeitsplatz im gesamten Bundesgebiet. Der Kunde profitiert vom Direktvertrieb durch fruiton: Die...