Pressemitteilung 27.08.2023

Aug 27, 2023Neuigkeiten

Frantzen/Jebens erfüllen Titel-Mission bei den Schwaben Open

Augsburg – 26.08.2023. Schlussakt bei den Schwaben Open 2023. Am heutigen Final-Samstag wurden die Endspiele im Einzel und Doppel auf der Anlage des TC Augsburg Siebentisch ausgetragen. Im Einzel setzte sich der Spanier Carlos Taberner die Krone beim ATP Challenger-Turnier der Kategorie 50 auf, während im Doppel Lokalmatador Constantin Frantzen mit seinem Partner Hendrik Jebens das Heimpublikum mit dem Titel beglücken konnte.

Im Gegensatz zu den bisherigen Matches des topgesetzten Doppels mit TCA-Spieler Constantin Frantzen (ATP-Doppel: 102) und Hendrik Jebens (ATP-Doppel: 88) aus Stuttgart, die während des Turniers ausschließlich als „Match of the Day“ am späten Nachmittag angesetzt waren, bekamen die einheimischen Zuschauer das Duo heute im Finale als erstes Match ab 11 Uhr auf dem Centre Court zu sehen. Dort trafen sie auf Constantin Bittoun Kouzmine (ATP-Doppel: 268) aus Frankreich und den Ukrainer Volodomyr Uzhoylovskyi (ATP-Doppel: 282), die sich im gestrigen Halbfinale gegen die britisch-portugiesische Paarung Harris/Rocha durchsetzen konnte. Neben souveränen Aufschlagspielen übte das favorisierte Doppel auch bei den Rückschlagspielen großen Druck aus und konnten ihren Gegnern im ersten Satz zweimal im Entscheidungspunkt den Aufschlag abnehmen. Mit dem Satzgewinn im Rücken, drehte das Doppel mit dem Lokalfavoriten weiter auf und konnte sich auch im zweiten Durchgang zwei Breaks sichern. Mit einem Ass fixierte Jebens den 6:2, 6:2-Sieg und besiegelte nach den Erfolgen in Biel und Heilbronn den bereits dritten gemeinsamen Challenger-Titel für das Duo in diesem Jahr.

Während der Siegerehrung kommentierte der gerührte TCA-Spieler Frantzen: „Auch wenn das Turnier nur ein Challenger-Turnier der Kategorie 50 ist, bedeutet mir dieser Erfolg so unglaublich viel, da ich erstmals so einen Titel vor den Augen meiner Eltern holen konnte und gefühlt jeden hier auf der Tribüne kenne. Ich hoffe, dass dieses tolle Turnier hier vielleicht künftig in einer höheren Kategorie ausgetragen und noch viele Jahre stattfinden wird, dann werde ich auch immer wieder gerne zurückkommen.“

Taberner bezwingt Landsmann Roca Batalla

Im anschließenden Einzel-Finale gab es von den beiden Spaniern Carlos Taberner (ATP-Nr. 361) und Oriol Roca Batalla (ATP-Nr. 296) Sandplatz-Tennis vom Feinsten zu erwarten. Der 26-jährige Taberner war bereits die Nr. 85 in der Weltrangliste und stand bereits bei allen vier Grand Slam-Turnieren im Hauptfeld, während der 30-jährige Roca Batalla in seiner Karriere bislang 27 Titel auf der ITF World Tennis Tour, allesamt auf der roten Asche, gewinnen konnte. Von Beginn an beackerten sich beide Spieler mit langen und intensiven Rallyes. Roca Batalla erwischte den besseren Start mit einer schnellen 3:0-Führung, die Taberner mit dem umgehenden Ausgleich kontern konnte. Im neunten Spiel breakte der ehemalige Top 100-Spieler vorentscheidend und servierte ohne Verlustpunkt zur Satzführung aus. Im zweiten Durchgang nutzte Taberner zu Beginn das Momentum und nahm seinem Gegenüber die ersten beiden Aufschlagspiele ab. Nachdem er den zwischenzeitlichen 3:3-Ausgleich hinnehmen musste, gelangen ihm erneut drei Spielgewinne in Folge zum verdienten 6:4, 6:4-Erfolg nach rund zwei Stunden Spielzeit. Für Taberner war es der sechste Titel auf der ATP Challenger-Tour und der erste seit über einem Jahr.

Es fühlt sich einfach unglaublich gut an. Es ist so schwierig Titel zu gewinnen, denn nur ein Spieler kann die Turnierwoche als Sieger abschließen. Ich habe mich in dieser Woche in allen Bereichen meines Spiels etwas gesteigert und konnte somit meine Gegner mehr unter Druck setzen, was der Schlüssel zum Erfolg war“, kommentierte der zufriedene Champion im Anschluss an das Match.

Dank an alle Sponsoren und Helfer

Bei der Siegerehrung im Anschluss an Einzelfinale bedankte sich Turnierdirektor Hans Rußwurm bei allen fleißigen Helfern und Sponsoren, ohne die ein Turnier in dieser Größenordnung nicht möglich ist. Auch Yannick Paul als Vize-Präsident des ausrichtenden TC Augsburg drückte seinen Stolz aus, eine solche Veranstaltung auf der idyllisch gelegenen Anlage im Siebentischwald austragen zu dürfen und zeigte sich schon voller Vorfreude auf eine neue Ausgabe der Schwaben Open im nächsten Jahr.

 

 

 

 

Mehr davon:

Pressemitteilung 27.08.2023

Frantzen/Jebens erfüllen Titel-Mission bei den Schwaben Open Augsburg – 26.08.2023. Schlussakt bei den Schwaben Open 2023. Am heutigen...

Daily News 26.08.2023

DTB-Duo Frantzen/Jebens greift nach dem Titel bei den Schwaben Open Bei den Schwaben Open 2023 wurden gestern im Hauptfeld die Halbfinals...

Daily News 25.08.2023

Stodder zieht nach Erfolg gegen Hassan ins Halbfinale der Schwaben Open ein Mit großer Spannung wurde gestern die Viertelfinal-Begegnung...

Daily News 24.08.2023

Stodder fixiert Viertelfinal-Duell gegen Hassan bei den Schwaben Open Bei den Schwaben Open 2023 wurden gestern im Hauptfeld die...

fruiton – unser Obstlieferant

Die fruiton GmbH liefert Obst an den Arbeitsplatz im gesamten Bundesgebiet. Der Kunde profitiert vom Direktvertrieb durch fruiton: Die...